Golden Retriever natürlich behandeln

golden retriever

Der Golden Retriever ist eine FCI anerkannte Rasse aus Großbritannien.

Lebenserwartung: 10-14 Jahre
 
Rüde
Gewicht: 30-36 kg
Widerristhöhe: 56-61 cm
 
Hündin
Gewicht: 25-32 kg
Widerristhöhe: 51-56 cm
 
Farben:
golden, creme, hellgolden, dunkelgolden
 
Der “Goldi” ist intelligent, zuverlässig, freundlich, selbstbewußt, liebevoll, verschmust. Er ist kinderlieb und familentauglich.

Beliebter Familienhund: Golden Retriever 

Goldies sind tolle, mittelgroße Hunde, die erstklassig zu erziehen, und die auch für Ersthundebesitzer perfekt geeignet sind. Diese Hunde sind liebenswürdig, sanftmütig und ausgeglichen und bleiben bis ins hohe Alter verspielt und verschmust.

Der Golden Retriever ist in unseren Breitengraden der vielleicht beliebteste Familienhund. Der Golden Retriever als Familienhund erreichte dadurch einen so hohen Stellenwert, da es sich bei dieser Rasse um sehr gutmütige und intelligente Tiere handelt, die eine sehr hohe Reizschwelle aufweisen. Diese geduldigen Vierbeiner sind auch äußerst anpassungsfähig und fühlen sich sowohl bei aktiven Singles oder Paaren, bei Familien mit Kindern, aber auch bei älteren Menschen absolut wohl.

Zudem ist ein Golden Retriever ein sehr freundlicher und fröhlicher Hund. Er ist lebhaft, verfügt jedoch über einen enormen Will-to-please. Das bedeutet, er möchte Herrchen und Frauchen immer gefallen und alles recht machen. Er ist daher leicht zu führen, sehr simpel zu trainieren und somit auch für Anfänger absolut gut geeignet. Ferner ist der Golden Retriever ein Hund, der immer eng in die Familie eingebunden werden sollte. Er ist nicht gerne alleine, benimmt sich aber unterwegs generell immer gut.

Golden Retriever Ernährung

Bei der Ernährung des Golden Retrievers muss jedoch sehr viel acht gegeben werden. Goldies sind sehr verfressen und kennen hier auch kein Halten. Wenn diese Rasse nicht von Anfang an gut erzogen wird, so entwickeln sich diese Vierbeiner so gewieften Bettlern am Tisch. Sie schrecken auch vor kleinen Diebeszügen nicht zurück und machen sich über das Essen von Herrchen und Frauchen her.

Durch nicht artgerechte Ernährung und Überfütterung resultieren schnell gesundheitliche Probleme. So kann es zu Magen-Darmprobleme und auch zu einer Allergie kommen. Auch Herz- Kreislaufprobleme können durch falsche Ernährung entstehen. Der Tierheilpraktiker hat wertvolle Tipps rund um die artgerechte Ernährung von Golden Retrievers für Sie bereit.

Golden Retriever Welpen

Golden Retriever beim Tierheilpraktiker 24 natürlich behandeln lassen, Futterberatung, bei Allergien, Hotspots, Fellproblemen, Hundenahrung etc.Bereits bei den Welpen dieser Rasse muss auf die Ernährung geachtet werden. Ein Hochwertiges Golden Retriever Welpenfutter ist unerlässlich, welches auf die besonderen Bedürfnisse dieser Rasse abgestimmt ist.

Bereits kurz nach dem Einzug im neuen Zuhause sollte mit der Golden Retriever Erziehung begonnen werden. Auch wenn sich diese Hunde sehr einfach erziehen lassen, so sollte deren angeborener Jagdtrieb nicht unterschätzt werden. Goldies apportieren leidenschaftlich gerne und können so körperlich ordentlich ausgepowert werden. Wichtig ist aber auch Kopfarbeit für diese Vierbeiner. Sie können aber auch als Rettungs-, Blinden-, Sprengstoff- und Rauschgift-Suchhunde ausgebildet werden. Häufig kommen Sie auch als Therapiehunde in Pflegeeinrichtungen zum Einsatz.

Golden Retriever Gesundheit

Die Goldies erfreuen sich generell einer guten Gesundheit. Wenn Sie den Welpen bei einem verantwortungsbewussten Züchter kaufen, so wurden hier auch die Eltern vor der Verpaarung auf genetische Defekte überprüft. Bei Stoffwechselproblemen, Futterberatungen, Entzündungen (Hotspots, Giardien etc.), Hüftgelenkdysplasie, Würmern, Allergien, Ellebogendysplasie, Augenproblemen und Allergien bei hellen Fellrassen, können Sie den Tierheilpraktiker kontaktieren, der diese mit ganzheitlichen Methoden behandelt.

Golden Retriever Haltung

Natürlich fühlen sich Goldies in einem Haus mit Garten absolut wohl. Doch diese Hunde sind so anpassungsfähig und unkompliziert, dass sie auch in einer Stadtwohnung unkompliziert gehalten werden können.

Goldies sind jedoch sehr sensibel und sollten immer mit liebevoller Konsequenz behandelt werden. Diese Rasse ist absolut nicht für die Haltung im Zwinger geeignet. Wird der Goldie von seinem “Rudel” getrennt, so kann er sogar depressiv werden.

Außerdem sind Goldies auch große Wasserratten und lieben es, in Tümpeln, Seen und Flüssen zu schwimmen. Auch streifen diese Hunde gerne durchs Dickicht. Hinterher sollte das Fell unbedingt ordentlich gepflegt und von Schmutz befreit werden.

Wir helfen mit natürlichen Mitteln und die Vorteile sind:

Rufen Sie an und handeln Sie sofort, weil es gut für Ihr Tier ist: ✆ 0176 40769196


Tipp: Man kann auch Hundekrankheiten wie Allergien etc. vorbeugen, wir zeigen Ihnen wie!