Die beliebte Bengalkatze Prionailurus bengalensis

Bengalkatze vom Tierheilpraktiker natürlich behandeln lassen bei Allergien, Fressproblemen, Ernährung, uvm.

Rassenporträt

Die beliebte Bengalkatze Prionailurus bengalensis auch Leopardette oder Leopardkatze genannt. Das Fell ähnelt eines Leoparden. Daneben wurde die Bengalkatze mit einer Hauskatze verpaart. Die Gene der Bengal sind dominierend.

Herkunft der Bengalkatze

Ursprünglich stammt die Bengalkatze aus Süd-, und Ostasien. Sie steht nicht auf der Roten Liste, da sie sehr verbreitet ist. Sie ist leider Beute für die dort lebenden Großkatzen.

Gewicht & Größe

Katze 4 kg – Kater 5,5 bis 7 kg

90 – 110 cm von Kopf bis Schwanz

Lebenserwartung

12 bis 15 Jahre

Farben einer Bengalkatze

Brown Tabby, Seal Sepia Tabby, Seal Mink Tabby, Seal Lynx Point, Black silver Tabby, seal Silver Sepia Tabby, Seal Silver mink tabby, Seal, Silver Lynx Point. Spotted (Rosetten) und Marbled tabby (marmoriert) Muster
 

Charakter der Bengalkatzen

Die Bengalkatze sieht aus wie eine Raubkatze. Ferner ist sie aber sehr sanft, kann aber bei anderen Katzen sehr dominant werden. Daneben ist sie freundlich und anhänglich. Sie spricht sehr viel mit ihren Menschen die sie akzeptiert. Zu seinen Menschen kommt sie und verlangt Streicheleinheiten. Bengalen haben längere Hinterläufe und können aus dem Stand sehr hoch springen.
 

Zuchttiere

In jeder Hybridkatze steckt eine Wildkatze und die Bengal von der ersten bis zur vierten Generation haben Wildeigenschaften. Eine F1 anteilmäßig mehr als eine F4 und unterliegen dem Artenschutz. In Deutschland gelten für geschützte Arten und unterliegen besonderen Auflagen. Deshalb werden Zuchttiere sehr hoch gehandelt und man muss einem Zuchtverband angehören. So wird verhindert, dass wild gezüchtet wird. Man möchte um jeden Preis die wunderbare Rasse erhalten und das ist auch gut so. Für die Generationen F1 bis F3 benötigt man ein ausbruchsicheres Außengehege. Auf Katzenausstellung darf man die vierte Generation  (F4) ausstellen.
 

Bengalkatze: Liebhaber aller Katzenfreunde

Tierheilpraktiker in München, Rosenheim, Österreich.. für Hunde und Katzen - Bengal Kitten

Die fünfte Generation ist keine Hybridkatze mehr. Daher ähnelt eine Bengalkatze eher einer normalen Hauskatze. Zudem gehören Bengalkatzen zu den aktiveren Katzen mit denen man sich beschäftigen sollte. Eine F5 Generation kann ohne behördliche Auflagen gehalten werden. Man sollte als Liebhaber immer zwei Katzen halten. Ratsam sind zwei Katzen oder zwei Kater. Seriöse sollten einem Zuchtverband angehören. Nur so kann gewährleistet werden, dass man gesunde Tiere erhält. Vorsicht, auch hier gibt es schwarze Schafe. Bengalen kosten als Liebhaberkatze von 800-1400 Euro. Darüber hinaus kosten Bengalkatzen mit starken Mustern, Farben und preisgekrönte Zuchttiere etwas mehr. Aber es lohnt sich. Der Mensch kann nie den Partner ersetzen. Oft sind Tierhalter die arbeiten rund 10 Stunden außer Haus.

Gesundheit (Allergien und Co. vorbeugen mit bewährter Tierheilkunde für Katzen)

Jedes Rassetier, ob Hund oder Katze kann ein rassetypisches Problem mitbringen, wie Allergien, Stoffwechselprobleme oder ähnliche Katzenkrankheiten. Darauf möchte ich hier nicht eingehen, sonst beschäftigt sich jeder mit Katzenkrankheiten die gar nicht entstehen müssen. 
 
Letztlich hat man eine gesunde und allergiefreie Katze, wenn diese gesund und vollwertig ernährt wird.
 

Krankheiten bei der Bengalkatze

Die Bengalkatze gilt als eine ausgesprochen gesunde und robuste Katzenrasse. Dies liegt daran, dass sie nicht wahllos vermehrt wurde. Die Vererbungslehre von Anfang an spielt eine wichtige Rolle bei der Bengal Zucht. Dennoch lässt es sich nicht immer verhindern, dass eine Erbkrankheit unentdeckt weitergegeben wird. Wichtig ist die Wahl eines guten Züchters. Sind die Eltern unauffällig, wird gute Vorsorge betrieben und werden die Katzen geimpft und geschallt. So kann die Wahrscheinlichkeit einer Krankheit zwar nicht ausgeschlossen werden. Sie ist aber gering.

Folgende Erbkrankheiten können bei Bengalkatzen auftreten:

  • Patella Luxation: Die Kniescheibe springt heraus, was in schweren Fällen operiert werden muss
  • Progressive Retina Athropie: Diese Krankheit führt zur Erblindung
  • Polyzistische Nierenerkankung: Diese Krankheit kommt generell häufig bei Katzen vor. Sie kann bei falscher Behandlung zu Nierenversagen führen.
  • Pyruvatkinasedefizienz: Blutarmut, die durch Stress verstärkt wird und zu Organversagen führen kann. Seriöse Züchter züchten nur mit Katzen, die PK-negativ getestet wurden.
  • Hypertrophe Kardiomyopathie: Eine Herzkrankheit, die bei Katzen generell recht häufige auftritt
 

Ernährung einer Bengalkatze (von Barfen bis zu getreidefreiem Katzenfutter)

Bengalen sind Fleischfresser. Man kann BARF füttern (auch Barfen genannt). Wer das nicht möchte kann auch hochwertiges Nassfutter in Dosen geben. Egal was man gibt, das Katzenfutter sollte immer sinnvoll ergänzt werden. Denn Katzen benötigen natürliche Vitamine Enzyme, Bitterstoffe, Omega Fettsäuren und mehr. Allein mit getreidefreien Katzenfutter kann man das nicht abdecken. Trockenfutter sollten man wenn nur sehr wenig, am Besten gar nicht füttern. Bitte immer genügend Wasser zur Verfügung stellen. Unser erfahrener Tierheilpraktiker stellt Ihnen gerne einen individuellen Futterplan zusammen.

Anzeichen für Ernährungsprobleme bei Katzen:

Unsere Erfahrung mit Bengalkater

2012 schafften wir uns unseren Bengalkater Tassilo an. Wir hatten in an alles gewöhnt und geprägt. Er war ein 12 Wochen altes Kitten und wurde zweimal geimpft. Sieben Monate später kam unsere Weiße Schäferhündin dazu. Es ist unsere dritte Hündin gleicher Rasse. Die beiden verstanden sich auf Anhieb sehr gut. Der Kater hat Cassie immer besprungen als sie schlief und biss spielerisch immer in ihren Hals. Cassy schaut nur und ließ ihn machen. Angst kennen unsere Bengalen nicht. Da wir rund 9 Stunden in unserem Geschäft waren, war der Kater allein. Er hatte zwei Katzentoiletten, zwei Kratzbäume und eine Menge Spielzeug. Als wir nach Hause kamen schmuste Tassilo immer mit einem Stoff Eisbär. Das sollte wohl ein Zeichen sein. Ein Partnerersatz konnte das nicht sein.

Zorro zog ein

2016 kam Bengalkater Zorro dazu und das war das Beste was wir für Tassilo tun konnten. Sie haben sich sofort gut verstanden, auch Cassy nahm den Zwerg sofort an. Unser größter Fehler war, dass wir nicht sofort einen zweiten Kater dazu nahmen. Wenn wir nach Hause kommen werden wir von beiden Kater begrüßt. Sie verlangen sofort Streicheleinheiten und Tassilo springt mir immer auf meine Schulter. Eine intensive Spielstunde macht mit den Beiden und uns sehr viel Spaß. Beide Kater haben noch nie etwas kaputt gemacht.

Bitte immer eine Katzentoiletten mehr als Anzahl der Tiere anbieten. Wir haben drei an der Zahl und verwenden natürliches Katzenstreu. Das Streu kann über die Toilette entsorgt werden.

Kastration
Als erfahrener Tierheilpraktiker für Katzen und Hunde, haben unsere Katzen jeweils im 8 Lebensmonat kastrieren lassen.
 
Die ideale Katzenrasse für Allergiker bei Katzen
Für Allergiker ist die Bengalkatze ein Geheimtipp.
 
Wir als Tierheilpraktiker Österreich, München, Rosenheim, und bundesweit, helfen seit über 20 Jahren mit natürlichen Mitteln.

Und die Vorteile sind:

Bei Fragen rufen Sie an unter: ✆ 0176 40769196

Tierheilpraxis Tipp: Man kann auch Katzenkrankheiten vorbeugen, wir zeigen Ihnen wie.